Im Bann der unzähligen Möglichkeiten? Der Zweck bestimmt die Kleiderwahl.

Welche für Ihren Zweck und Ihre Textilie die beste Werbeaufbringung ist, entscheiden Sie. Edel, Konventionell oder Casual  -  einen Überblick möglicher Veredelungsmethoden präsentieren wir Ihnen auf dieser Seite.

Siebtransferdruck

Im Gegensatz zum klassischen Siebdruck wird hier die Siebdruckfarbe zunächst auf ein spezielles Siebdruckpapier gedruckt. Die so entstandenen "Siebtransfers" werden dann mit einer Textiltransferpresse bei ca. 160 Grad auf das Textil übertragen. Es sind wesentlich filigranere Motive als im direkten Siebdruck möglich. Aufgrund dieser Vorzüge hat sich der Siebtransferdruck neben der Bestickung als geradezu ideal zur Veredelung von Textilien erwiesen!

Stick

Bestickung ist qualitativ die hochwertigste Art eine Textilie zu veredeln. Langlebigkeit, Wasch- und Lichtbeständigkeit sind nur einige Vorteile der Bestickung. Bei diesem Verfahren wird das Motiv direkt in das Textil eingestickt. Dafür ist ein Stickprogramm nötig, das Ihr Motiv in eine Abfolge von Stichen aufteilt. Die Einrichtung des Programms ist einmalig und entfällt bei Folgeaufträgen. Die Optik ist edel, sehr haltbar und zudem auch beim Waschen unkompliziert. Sehr feine Motive und Farbverläufe sind allerdings bei kleinen Motiven schwer darstellbar.

Flock-/Flexdruck

Schriften und Logos werden mit einem computergesteuerten Schneide-Plotter aus einer Spezialfolie geschnitten. Diese Spezialfolie wird unter konstanter Hitze und sehr hohem Druck mit dem Textil verschmolzen. Die entstehende Farbschicht (bei Flexdruck) oder der Flock verliert auch nach vielen Waschvorgängen nicht an Leuchtkraft. Der Flock- und Flexdruck eignet sich besonders für kleine Stückzahlen mit wenigen Farben.


Jetzt anfragen